14. Ise Cup

Was für ein netter Tag um Drachenbootrennen zu fahren. Die Sonne lachte vom Himmel und die Temperaturen erreichten im Laufe des Tages annehmbare Werte. Beim Ise Cup herrschte wie immer eine tolle Atmosphäre.
Wie auch schon beim Bille Cup hatten wir im Vorfeld aufgrund von Krankheit und Urlaub zunächst das Problem, ein komplettes Team zusammenzubekommen. Unsere unermüdlichen TCs konnten noch drei Gastpaddlerinnen gewinnen – Dank an euch (Gastpaddlerinen und TCs) – und beim letzten Training am Donnerstag konnte auch Gerd überzeugt werden, dass einmal Drachenboottraining völlig ausreicht, um mit den Sauberdrachen an diesem Rennen teilzunehmen. Die Motivation durch Thorsten („Du fährst mit!") hat die letzten Vorbehalte dabei aus dem Weg geräumt.

Hoch motiviert und mit Dudelsack-Intro ging es dann in das erste Rennen gegen den Alsterexpress. Der Alsterexpress machte seinem Namen alle Ehre und brachte die Distanz dann doch etwas schneller als wir hinter sich. Mit unserer Zeit von 00:56:14 reichte es dann zu Platz 23 von 27 angetretenen Teams und wir wurden in die Fun-Klasse einsortiert.

Beim Zwischenlauf Fun gegen die WSAP Selberdrachen stimmte die Abstimmung im Team dann nach der Hälfte der Strecke überhaupt nicht mehr. Wir sind mit einer recht hohen Frequenz gepaddelt und das Boot lief zunächst ganz gut. Aber dann gab es irgendwie Kuddelmuddel und irgendwer muss einen Treibanker ausgeworfen haben. Mit angezogener Handbremse kommt man jedenfalls nicht so recht vorwärts. Das Ergebnis mit einer Zeit von 00:57:55 führte uns dann direkt in den Platzierungslauf um den letzten Platz beim Ise Cup. Den hatten wir hier schon sicher, da ein Team überhaupt nicht angetreten war und wir gegen ein zusammengewürfeltes Team (Die bunte Mischung) antreten würden, welches außer Konkurrenz fuhr.

Für uns war das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Mit dem Steuermann unseres Bootes im Zwischenlauf eine kurze Ursachenanalyse durchgeführt, den „Neulingen" an Boot noch den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg gegeben und mit der Gewissheit „Das können wir besser!" auf das letzte unserer Rennen gewartet.

Beim Boarding fehlten zwei unserer Paddler. Die durften sich dann das Rennen vom Ufer aus ansehen. Im Boot haben wir die mittlere Bank nicht wie zuvor frei gelassen und sind das Rennen mit einer deutlich niedrigeren Paddelfrequenz gefahren. Treibanker und Kuddelmuddel blieben aus und das Team funktionierte wieder als Team. Gegen „Die Bunte Mischung" war zwar kein Land zu gewinnen, aber mit einer Zeit von 55:76 haben wir dann doch noch gezeigt, wo die Sauberdrachen eigentlich stehen. Im Vergleich zu den anderen gefahrenen Zeiten der Platzierungsläufen hätte das wieder für einen Platz im Mittelfeld der Fun-Klasse gereicht.

Aber nun gut: Ein vergurkter Zwischenlauf, ein letzter Platz beim Ise Cup. Das muss man auch einmal mitgemacht haben. Davon lassen wir uns bestimmt nicht die Laune verderben und sind zumindest um eine Erfahrung reicher.
Nächstes Jahr kommen wir wieder. Ist doch klar.

GK

Team 2019

Für diese Saison können wir noch gut einige zusätzliche Zylinder in unserem Motorraum gebrauchen. Also liebe Kollegen und Kolleginnen, Freunde, Verwandte oder wer sonst noch Lust hätte, das Drachenboot als Sport zu entdecken: Meldet euch gerne bei uns.

Erfolge 2019

30. Hafencup : 2. Platz Firmen- und Funteams

Hamburgiade 2019 : 2 * 500 Meter
2. Platz

 

Termine 2019

Kirschblütenfest 31.05.2019
Treffen um 20:30 am Verein
Ablegen spätestens 21:30

 Training : 

Donnerstags um 17:00 Uhr
Wo ? Beim Hanseat.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login